Augsburg, 06.05.2016, von Dieter Seebach

Erfolgreiche 24-Stunden-Übung der THW-Jugend Bayern in Südtirol

Am vergangenen Wochenende waren zwei Fahrer und drei Jugendliche unseres Ortsverbandes bei einer 24-Stunden-Übung in Südtirol/Italien mit dabei. Insgesamt 440 Notrufe gingen bei der Einsatzzentrale des Weissen Kreuzes in Bozen ein. Für die mehr als 350 beteiligten Jugendlichen aus Südtirol/Italien, Österreich und Deutschland gab es dabei jede Menge zu tun.

Einsatz in Südtirol: THW-Jugend Bayern bei 24-Stunden-Übung (Bild: THW-Jugend Bayern)

Bereits am Donnerstag Abend, 28.04.2016, bereiteten unsere beiden Fahrer, Philipp Potstada und Mathias Hoeher, gemeinsam mit unseren Jugendlichen Jannik Vogt, Sarah und Lena Seebach, unseren GKW 1 vor, den der Ortsverband Augsburg der THW-Jugend Bayern für die Übung in Südtirol zur Verfügung stellte. Weitere vier Jugendliche kamen an diesem Abend noch aus anderen Ortsverbänden dazu und übernachteten bei uns im Ortsverband.

Um 6.45 Uhr machte sich unsere Mannschaft auf den Weg und traf am Freitag gegen 14.00 Uhr in Bozen ein. Dort wurden die insgesamt 21 Jugendlichen und zwölf Fahrer/Betreuer der THW-Jugend Bayern in der Wache des weißen Kreuzes untergebracht. An diesem ersten Tag besichtigten alle erst einmal die Rettungswache des Weissen Kreuzes, der Bergwacht, des Zivilschutzes und der Flugrettung.

Am zweiten Tag wurden unsere jungen Helfer/innen in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei eine Gruppe in Bozen blieb und die andere in Gröden einquartiert wurde. Pünktlich um 10 Uhr ging es dann los. Neben der WKJ (Weiss-Kreuz-Jugend) wurden an diesem Wochenende auch Jugendliche der Freiwilligen Feuerwehren, der Wasserrettung, der Hundestaffel, des Bergrettungsdienstes sowie Mitarbeiter von Behörden alarmiert. Mit dabei waren auch ausländische Partnerorganisationen. Aus Österreich nahm die Rot-Kreuz-Jugend aus Innsbruck teil, welche in Lana und Naturns stationiert wurde. Aus Deutschland war die THW-Jugend aus Bayern im Einsatz.

Für die 15 Junghelfer/innen und sechs Betreuer in Bozen gab es dann zahlreiche Einsätze. Die Aufgaben waren dabei sehr vielseitig: Stegebau, Suchaktion mit der Hundestaffel, Eingeklemmte Person mit Hebekissen befreien, retten einer Person aus einer Schlucht mittels Schiefer Ebene, Ausleuchten eines Waldstückes, Personensuche und Rettung nach einer Explosion.

Auch für unsere sechs Junghelfer/innen und vier Betreuer in Gröden gab es zahlreiche Aufgaben: Personenrettung, Person unter einem Gabelstabler befreien, Verletze Person im Gelände (Rettung mit Helikopter), Personensuche, Ausleuchten einer Einsatzstelle und Brückenbau.

Am Sonntag um 11 Uhr war Übungsende. Nach einer Besprechung traten unsere Einsatzkräfte ihren Heimweg an.

Damit endete der erste 'Auslandseinsatz' der THW-Jugend Bayern. Für alle Jugendlichen war es eine super tolle Erfahrung, von der sie noch lange sprechen werden und bei der sie so einiges lernen konnten. 

Wir danken dem Weissen Kreuz in Südtirol, insbesondere der Weiss-Kreuz-Jugend in Bozen und Gröden für den freundlichen Empfang und die tolle Zeit. VIELEN DANK an an alle Beteiligten.

 

Links und Infos zum Beitrag finden Sie hier:

 

Dieter Seebach
Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit ()


  • Einsatz in Südtirol: THW-Jugend Bayern bei 24-Stunden-Übung (Bild: THW-Jugend Bayern)

  • Das Einsatzspektrum war für alle sehr umfangreich. Hier musste für die Rettungskräfte ein Übergang über einen Graben geschaffen werden. (Bild: THW-Jugend Bayern)

  • Rettung einer verletzten Person (Bild: THW-Jugend Bayern)

  • (Bild: THW-Jugend Bayern)

  • Auch die Flugrettung war im Einsatz. (Bild: THW-Jugend Bayern)

  • (Bild: THW-Jugend Bayern)

  • Anheben eines Fahrzeuges mit den Hebekissen zur Rettung einer Person (Bild: THW-Jugend Bayern)

  • Schiefe Ebene. Alle halfen bei der Rettung der verletzten Person mit. (Bild: THW-Jugend Bayern)

  • (Bild: THW-Jugend Bayern)

  • (Bild: THW-Jugend Bayern)

  • (Bild: THW-Jugend Bayern)

  • Unsere Junghelferinnen und Helfer mit den Fahrern und Betreuern. DANKE an alle für euren Einsatz! (Bild: THW-Jugend Bayern)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: