10.07.2013, von THW Bayern

Hochwasser 2013 und folgende: Hilf mit im THW!

Im Juni 2013 haben uns die Berichte über das Jahrhunderthochwasser täglich begleitet. Die Einsatz- und Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger war tief beeindruckend. Viele Menschen haben bei der Bekämpfung der Hochwasserschäden in ganz Bayern geholfen.

die Marienkirche in München in einem unrealistischen Hochwasserszenario. (Quelle: THW)

Rund 3.700 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks aus Bayern waren von 30. Mai bis zum 21. Juni gegen die Wassermassen im Einsatz und haben den betroffenen Menschen mittels Spezialausrüstung geholfen, mehr als 16.000 in ganz Deutschland. Insgesamt haben Helferinnen und Helfer des bayerischen THW 260.000 Einsatzstunden geleistet, bundesweit über 1,6 Millionen. Diese Unterstützung ist nicht nur bei großen Schadenslagen gefragt, sondern auch bei vielen kleinen Einsätzen im Alltag, bei denen das THW effektive und kostbare Hilfe leistet. In ganz Bayern stehen rund 15.000 ehrenamtliche Einsatzkräfte in 111 Ortsverbänden bereit.

Mit dem Wegfall der Wehrpflicht hat das THW eine wichtige Quelle für die Gewinnung von Nachwuchskräften verloren. Daher ist es umso wichtiger, motivierte Menschen für das Ehrenamt zu begeistern und zu kompetenten Fachkräften zu machen, denn ob es nun um die Bekämpfung von Hochwasserschäden geht, die Suche von vermissten Personen oder die Sicherung nach Unfällen oder Bränden, fachlich ausgebildete Helfer bewegen gemeinsam noch viel mehr! Die Gewissheit, Menschen in Notlagen effektiv helfen zu können aber auch der Spaß bei der Ausbildung, der Umgang mit moderner Technik machen das THW zur ersten Wahl.

Also helfen Sie uns, um anderen weiter helfen zu können! Melden Sie sich in einem THW-Ortsverband in Ihrer Nähe. Kompetente Ansprechpartner geben Ihnen gerne umfassende Informationen über die Vielfalt der ehrenamtlichen Mitwirkung im THW.

Möchten Sie gerne ein persönliches und unverbindliches Gespräch mit uns führen, rufen Sie uns an oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular. Wir melden uns dann bei Ihnen.

Einige Infos zur Mitgliedschaft finden Sie auch hier auf unserer Homepage.

 

 

Text: Quelle THW; Ergänzungen: Dieter Seebach, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit, THW Augsburg
Bilder: Quelle THW: Sensibilisierungskampagne des THW Bayern.


  • die Marienkirche in München in einem unrealistischen Hochwasserszenario. (Quelle: THW)

  • die Kaiserburg in Nürnberg in einem unrealistischen Katastrophenszenario. (Quelle: THW Landesverband Bayern)

  • die Marienfestung in Würzburg in einem unrealistischen Katastrophenszenario. (Quelle: THW Landesverband Bayern)

  • Schloss Neuschwanstein in einem unrealistischen Katastrophenszenario. (Quelle: THW Landesverband Bayern)

  • der Regensburger Dom in einem unrealistischen Katastrophenszenario. (Quelle: THW Landesverband Bayern)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: