Augsburg, 21.06.2013, von Dieter Seebach

Unwetter über Augsburg. Großeinsatz für Rettungskräfte

Augsburg, 20.06.2013. Ein Unwetter hat am frühen Abend in Augsburg für tausende Notrufe und zahlreiche Einsätze von Feuerwehr, THW, Wasserwacht, DLRG und weiteren Rettungsdiensten gesorgt. Gegen 18.40 Uhr wurde der THW Ortsverband Augsburg zur Unterstützung angefordert.

Mit 4 Bergungsgruppen und Gerätekraftwagen, jeder bestückt mit Kettensägen, Beleuchtungs- Pumpen-, und Notstromausstattung, rückten wir gegen 19.25 Uhr mit 25 Helfern aus. Insgesamt hatten wir später 38 Helfer und 7 Fahrzeuge im Einsatz.

Der erster Einsatz war in Inningen, wo Sandsäcke zum Schutz eines Hauses an der Singold verbaut wurden. Danach folgten diverse Einsätze. Darunter das Freiräumen von Wegen, die durch umgestürzte Bäume die Fahrbahnen versperrten. Weiterhin entfernten wir aus dem Diebelbach Äste und Gehölz, die das viele Wasser aufstauten. Später waren unsere Helfer mit dem Ausleuchten von Einsatzstellen und zur Unterstützung der Feuerwehren im Einsatz. Zudem mussten wir noch mit einer Notstromversorgung in der Feuerwache in Leitershofen unterstützen. Der Einsatz dauerte noch bis 3.15 Uhr am Morgen. Unsere Einsatzorte waren Inningen, Bergheim, Bannacker, Göggingen und Oberhausen. Zudem waren die THW Kameraden aus den Ortsverbänden Friedberg und Schwabmünchen im Raum Stadtbergen im Einsatz.

Hochwassereinsatz in Deggendorf

Unser Einsatz in Deggendorf mit schweren Gerät wird heute zu Ende gehen. Unsere 5 Helfer erwarten wir am Nachmittag zurück. Damit sind noch 3 Helfer des Ortsverbandes Augsburg zur Unterstützung der Pumparbeiten in Deggendorf im Einsatz.


Dieter Seebach
Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit ()


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: