Augsburg, 06.11.2021, von Dieter Seebach

Wissen was los ist

Augsburg, 05.11.2021. Im Einsatz immer wissen was los ist, ist die Aufgabe des Zugtrupps. Für den Erfolg eines Einsatzes ist es wichtig, über alle eingesetzten Einheiten, Fahrzeuge und Einsatzkräfte den Überblick zu bewahren. Damit dies auch gelingt, übten unsere HelferInnen am heutigen Abend ihre Aufgaben für den Ernstfall.

Zugtruppausbildung und überprüfen der Ausstattung (Bild: Nina Knoblich/THW Augsburg)

Zugtruppausbildung und überprüfen der Ausstattung (Bild: Nina Knoblich/THW Augsburg)

Die Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig die richtige Koordination und der Überblick im Einsatz ist. So wussten unsere HelferInnen des Zugtruppe, anhand der geführten Lagekarte sowie der Funk- und Gesprächsprotokolle, immer über den aktuellen Stand eines laufenden Einsatzes bescheid, konnten akute Maßnahmen schnell in die Wege leiten und neue Aufgaben vorbereiten und planen. Damit dies auch bei kommenden Einsätzen der Fall ist, wurde die gesamte Zugtruppausstattung auf Vollständigkeit überprüft und gleich mit einem Planspiel das Wissen aufgefrischt.

Dieter Seebach
Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit ()


  • Zugtruppausbildung und überprüfen der Ausstattung (Bild: Nina Knoblich/THW Augsburg)

  • Zugtruppausbildung und überprüfen der Ausstattung (Bild: Nina Knoblich/THW Augsburg)

  • Zugtruppausbildung und überprüfen der Ausstattung (Bild: Nina Knoblich/THW Augsburg)

  • Zugtruppausbildung und überprüfen der Ausstattung (Bild: Nina Knoblich/THW Augsburg)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: