Bildergalerie

Schwabenausflug THW Jugend - Ermittlungen in Augsburg

Bilder zu Beitrag: THW Jugend - Ermittlungen in Augsburg vom 12.04.2014

Der Schwabenausflug 2014 - Eine logistische Herausforderung für unsere Jugendbetreuer Benjamin Blank und Daniela Meßmer und viele weitere Helfer/innen. Die zeitlichen Abläufe und Wege mussten genau geplant werden.
Kurze Besprechung vor dem Beginn. In der Mitte die 'Chefin' Daniela Meßmer
Auch unsere Betreuer sind gut drauf.
Die Spurensicherung macht sich bereit.
Der 'Chef': Benjamin Blank
Bei den Ermittlungen darf schon mal eine kleine Pause eingelegt werden.
Im Sparkassen-Planetarium konnten die jungen Ermittler eine besondere Vorstellung genießen, bei der es auch einen Hinweis zur nächsten Spur gab.
Wie viele Fenster hat denn das Rathaus? Auch dies musste ermittelt werden.
Warten auf die Straßenbahn. Alle haben Hunger.
Zum Mittagessen kamen die Gruppen zu je ca. 70 Teilnehmern zu uns in den Ortsverband. DANKE! an unser Küchenteam. Klasse Leistung und es hat super geschmeckt.
Beim Mittagessen.
Sammeln auf dem Rathausplatz.
Gruppenfoto mit allen Beteiligten vor dem Augsburger Rathaus.
Gruppenfoto mit allen Beteiligten auf der Treppe zum Elias-Holl-Platz neben dem Augsburger Rathaus.
Beim Gruppenfoto.
Wann finden wir jetzt endlich den Kasperl?
Auch die ganz Kleinen sind dabei. Doch so ein Tag ist dann schon ein bisschen anstrengend.
Die nächsten Schritte werden besprochen.
Alle wollen rein in den Handwerkerhof und den Kasperl befreien.
Bei der Entführung wurde der Kasperl leicht beschädigt und zur Reparatur in den Handwerkerhof gegeben. Dort konnte der Entführer dann auch geschnappt werden.
Beim Schreiner, der den Kasperl repariert hatte, warteten die jungen Ermittler/innen auf den Entführer.
Beim Schreiner
Endlich taucht der Entführer auf und die Kiste mit dem Kasperl kann in einem kurzen, aber heftigen Handgemenge in Sicherheit gebracht werden.
Nach der Übergabe an die Augsburger Puppenkiste warteten die jungen THWler auf den Kasperl.
Der Kasperl zeigte sich dann unversehrt den Ermittlern und die Akte 'Kasperl - Entführung in Augsburg' konnte damit geschlossen werden.