16.07.2011, von Max Kroemer (Leiter THV)

THV-Bereitschaftsdienst: Schwerer LKW-Unfall vor der AS Friedberg

Augsburg, 15./16.07.2011. Kurz nach 23 Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass es auf der BAB A 8, kurz vor der AS Friedberg in Fahrtrichtung München, zu einem schweren Unfall mit zwei beteiligten LKW gekommen ist.

Daraufhin fuhr unsere diensthabende THV-Bereitschaftsgruppe die Einsatzsstelle als erstes Fahrzeug an, übernahm die Teilsperrung der Autobahn und die Erkundung der Unfallstelle.

Der Unfall war vermutlich durch das, in die Fahrbahn ragende Heck eines auf dem Standstreifen stehenden und wohl unbeleuchteten britischen Sattelzugs verursacht worden, in das ein nachfolgender deutscher Lastzug mit hoher Geschwindigkeit auffuhr. Die Ladung des stehenden LKW wurde dadurch nach vorne geschoben und klemmte den Fahrer ein. Dieser konnte zwischenzeitlich von anderen Verkehrsteilnehmern befreit werden und wurde von einem anwesenden Sanitäter versorgt. Die nachrückenden Kräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei wurden in die Lage eingewiesen.

Eine besondere Aufmerksamkeit wurde der Ladung des deutschen LKW beigemessen, der mit nicht kennzeichnungspflichtigen Feuerwerkskörpern beladen war. Nach genauer Prüfung konnte jedoch von der Feuerwehr Entwarnung gegeben werden, da die Ladung unversehrt und verschlossen war.

Während des laufenden Einsatzes war das THW bei der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei, dem Binden von austretendem Dieselkraftstoff, der Verkehrsregelung und dem Räumen der Unfallstelle unterstützend tätig. Die beiden LKW und deren Ladung wurden durch die Firma Jäger geborgen und von der Autobahn geschleppt.

Für die THV-Bereitschaftsgruppe war der Einsatz erst am frühen Morgen beendet, die Maßnahmen zum Abtragen des Erdreichs und die Straßenreinigung durch die zuständigen Stellen zogen sich noch bis ca. 9 Uhr hin. Die Autobahn war in Richtung München bis dahin lediglich einspurig befahrbar, wodurch der Reiseverkehr erheblich behindert wurde.

Max Kroemer (diensthabender Leiter THV)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: